Samstag, 19. Mai 2012

Die 10 Gebote

Die 10 Gebote


Die Glaubensregeln der Christen

Die 10 Gebote sind die bekanntesten Glaubensregeln der Christen. Derjenige der sie befolgt handelt Gottgerecht und derjenige der sie bricht begeht eine Totsünde. Doch gibt es im Christentum Regeln wie die Oberen, die Christenherrscher und Regeln für die Unteren, der großen Menge. Dank diesen 10 Geboten zermartern sich viele Christen ihren Leib. Sie wollen diese Gebote nicht brechen da sie Angst vor der ewigen Hölle haben.

Die Christenführer jedoch halten und hielten sich nur selten an diese Gebote und so ist die Geschichte des Christentums eine aneinanderreihung von Totsünden. 

Ich glaube nicht das die christliche Religion Seelenheil und Friede bringen möchte. 

Ich glaube sie ist ein diktatorisches Werkzeug zur absoluten Machterlangung. Nichts war der Kiche so wichtig wie ihre Macht.


Du sollst neben mir keine anderen Götter haben


jesus von nazareth 

Du sollst dich nicht vor anderen Göttern niederwerfen und dich nicht verpflichten, ihnen zu dienen. Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott: Bei denen, die mir Feind sind, verfolge ich die Schuld der Väter an den Söhnen, an der dritten und vierten Generation; bei denen, die mich lieben und auf meine Gebote achten, erweise ich Tausenden meine Huld.
die 12 apostel des ChristentumsKatholiken mit Hitlergrussdie heilige maria

 Es soll also neben den Gott JHWH niemand anderes angebetet werden. Aber die Christen entschieden sich dennoch Jesus, seine Mutter und die Apostel anzubeten. Die Christenherrscher wollten damit das wirken Gottes auf Erden zeigen. Aber verstießen damit gegen die ihre eigenen Gebote. 

Im Nationalsozialismus biederte sich die Kirche gerne mit den Nazis an. Sie unterstützte sie während des Krieges mit Geld und Segen und nach dem Krieg versteckten sie die Kriegsverbrecher und sorgten für ihre heimliche Verschickung in andere Länder.




Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen; denn der Herr lässt den nicht ungestraft, der seinen Namen missbraucht

Papst zu besuch

Schön wäre es. Aber die Christen benutzen seit anbeginn ihrer Entstehung den Namen Gottes um ihre eigenen Ideen zu verwirklichen. Dank dieses überweltlichen Bestandes konnte sie das Volk dumm halten, ihren Einflussbereich ausweiten und Krieg gegen den Rest der Welt führen.



 Sechs Tage darfst du schaffen und jede Arbeit tun. Der siebte Tag ist ein Ruhetag, dem Herrn, deinem Gott, geweiht


Der Sonntag ist heute in der zivilisierten Welt für die meisten ein arbeitsfreier Tag. Natürlich kann nicht jeder die Arbeit versäumen, sonst gebe es schließlich keine Rettungsdienste und keinerlei Unterhaltung. 
Auch der Priester muss sich an diesem Tag an seine Predigt machen. Das ist zwar absolute Zeit verschwendung aber wenn sie meinen das es wichtiger ist irgendwelche Predigten über Tugenden und Höllenqualen zu halten als armen Menschen zu helfen. Denen sie dann auch noch sagen das es Gottgewollt ist das sie arm sind. Naja wer es für sinnvoll hält.


Ehre deinen Vater und deine Mutter, damit du lange lebst in dem Land, das der Herr, dein Gott, dir gibt


Die Eltern sollen geehrt werden, aber nicht mehr als Gott. Sei mehr einem unfassbaren Gott dankbar als deinen Eltern deren wärme du spüren kannst und dessen Taten du auch verstehst.


 Du sollst nicht morden

inquisition shoa christliche greueltaten
hexenhammer 
 An das Tötungsverbot haben sich die Christen niemals gehalten. Unbarmherzige entrissen sie jedem das Leben dessen Nase ihnen nicht passte. Egal ob es andere Völker waren, die sie alle samt Heiden nannten und somit unzählige Kulturen von der Erde tilgten. Oder ob sie sich selber Töteten. So wie es in der Inquisition oder bei den Kreuzzügen gegen sogenannte Ketzer.

Leider war den Christen das einfache Töten nicht genug. Nein sie mussten ihre Opfer foltern und demütigen bis das Opfer den erfundenen Anschuldigungen zustimmte, damit er einen schnellen Tot erhielt.

Während in der Antike bereits Rechte für Menschen und sogar Sklaven erkämpft wurden, verschanden diese jedoch wieder zur Zeit der absoluten Christenherrschaft in Europa.

Du sollst nicht die Ehe brechen


Auch zum Thema Ehebrechen sind die Christen nicht so streng. Der einfache Mensch durfte sich früher nicht Scheiden lassen, doch heute scheiden sie sich so oft wie normale Menschen.

Die Königen und Fürsten jedoch fanden immer einen Weg sich scheiden zu lassen.


 Du sollst nicht stehlen

  Kreuzüge und Missionierung Tempelritter Deutschritter

Diebstahl der Kirche an der BevölkerungDie christlichen Feldzüge waren stehts verbunden mit Plünderungen der Besiegten. Unbezahlbare Kunstwerke wurden dabei nach Rom verschickt. Und damals wie heute wir den Menschen eine Steuer auferlegt. Damals allen Menschen und heute nur noch den Gottesfürchtigen ängstlichen Menschen.
Das Geld wird also den armen Menschen genommen und fließt in die ohnewegschon vollen christlichen Banken.


 Du sollst nicht falsch gegen deinen Nächsten aussagen

 Religion und ihre Lügenhexen auf besen

Lügen über andere Kulturen, Völker oder Menschen erzählen sie immer gerne die Christen. Einerseits wollen sie sich ein Feindbild erfinden, wie bei der Erfindung der fliegenenden Hexen oder sie wollen die Menschen für dumm verkaufen, damit ihre Macht nicht in wanken gerät. Wie bei der Leugnung der Existenz vorzeitlicher Dinosaurier oder das die Erde rund ist.

Heute kämpfen die Christen immernoch mit mit Lügen gegen ihre Feinde. Die Christen werden immernoch mit Propaganda gegen Kommunisten, Atheisten, Homosexuell, Frauen die abtreiben, alle die verhüten aufgestachelt.


verbrechen der christen an der Menschheit

 Du sollst nicht nach dem Haus deines Nächsten verlangen. Du sollst nicht nach der Frau deines Nächsten verlangen, nach seinem Sklaven oder seiner Sklavin, seinem Rind oder seinem Esel oder nach irgendetwas, das deinem Nächsten gehört

Nadelprobe christen verbrechen
Widukind und Karl der Grosse missionierung SachsenHätten sich die Christen an diese Regeln gehalten dann hatte es nicht soviele Kreuzzüge gen Jerusalem gegeben. Oder es wäre nicht versucht worden die Welt zu Missionieren. Denn um so mehr Menschen an die Kraft der Kirche glauben um so mehr bezahlen auch Kirchensteuer. Die Christen haben immer schon versucht den Menschen ihr Hab und Gut wegzunehmen damit sie sich riesige Kathetrlen bauen können, welche keinen nutzen für die Menschheit haben. Anstatt das Geld dazu zu verwenden es in Technologie und Wirtschaft zu stecken damit es irgendwann eine Zeit gibt wo keiner mehr hungern muss.

Samstag, 12. Mai 2012

Satanische Feiertage / Ritualzeiten

Satanische Feiertage / Ritualzeiten

Angeblich satanistische Ritualzeiten

Im Internet ist diese unten stehende Liste weit verbreitet. Sie soll angeblich die Tage im Jahr angeben, die von Satanisten benutzt werden um ihre Feste und Rituale zu halten. Zudem wird auch gleich noch gezeigt welches Opfer man für welchen Grund bringen muss.

Eine Erklärung, historischen Hintergrund oder eine Quelle gibt sie nicht an und so fragt man sich wie kommt der Verfasser darauf.

Wenn man sich die einzelnen Tage genauer anschaut und sie gegebenenfalls in Wikipedia sucht, wird einem schnell auffallen das die meisten Tage eigentlich christliche Feiertage sind. Zumeist Tage an denen irgendein Apostel oder heilig gesprochener Verstarb oder ein Wunder vollbrachte. Die anderen Feiertage stammen aus dem Neuheidentum

Mit Satanismus hat diese Liste also nichts zu tun. Sie ist eher christlicher Populismus, christliche Propaganda.

In dieser Liste stehen knapp 50 Feiertage (so Feierwütig sind wir ja nun auch wieder nicht) an denen dem Leser klar gemacht werden soll, dann töten Satanisten Menschen, sogar Kinder und praktizieren üblen Sex.


"1. Januar: Neujahrsfest Oktavtag von Weihnachten, Beschneidung und Namensgebung Jesu.
Die Neujahrsnacht birgt nach dem Volksglauben schlimme Gefahren in sich, es ist Geisterzeit. Häuser werden zum Schutz besonders durchräuchert. Fruchtbarkeitsriten werden ausgeführt. Es heißt: Wie der Neujahrstag, so das ganze Jahr.
 Erklärung des Feiertags: Gedenktag an Jesus und Tag seiner Beschneidung, sowie Jahreswechsel.



7. Januar: Winebaldstag Blutfest: Opfer von Tieren und Menschen, von Mädchen zwischen 7 und 17  Jahren. Suche nach menschlichen und tierischen Opfern um sie zu verstümmeln.
Winebaldstag. Blutfest. Opfer von Tieren und Menschen, von Mädchen zwischen sieben und siebzehn
Jahren. Suche nach menschlichen und tierischen Opfern, um sie zu verstümmeln.


 http://de.wikipedia.org/wiki/Pius_V.
Erklärung des Feiertags: Pius V. wurde am 7. Januar 1566 zum Papst gekrönt am 17. Januar inthroniert (das bedeutet er hat sein Amt angetreten)




17. Januar: Satanisches Fest: Oraler und vaginaler Sex.

 http://de.wikipedia.org/wiki/17._Januar
  Erklärung des Feiertags: 17.1.1566 Papst Pius V. tritt sein Amt an. 17.1.1377 wird Rom zum Sitz des Papstes. Was das mit Oralem und vaginalem Sex zu tun hat ist mir unklar.
 


20. Januar: Vorabend vom St. Agnes; Hexenfest: Praktizieren von Wahrsagerei.
  http://de.wikipedia.org/wiki/Fabianus

Erklärung des Feiertags: katholischer Gedenktag an den heilige Fabian oder Fabianus. Fabian starb als Märtyrer während der Verfolgungen Kaisers Trajanus Decius am 20. Januar 250.
 


20.-27. Januar: Zeit der Opfervorbereitung: Zeit Menschen zu kidnappen, sie einzusperren und zeremoniell auf das Opfer vorzubereiten.




  

25. Januar: Grosser Gipfel: Höhepunkt Oraler und vaginaler Sex. Fünf Wochen und einen Tag nach Winterbeginn: Sex Orgien, Opfer von Frauen und Kindern.
Großer Gipfel- Höhepunkt. Oraler und vaginaler Sex. Fünf Wochen und ein Tag nach Winterbeginn:
Sexorgien, Opfer von Frauen und Kindern. Bekehrung des heiligen Apostel Paulus






02. Februar: Mariae Lichtmess: Tierische und menschliche Opfer werden gebracht, sexuelle Riten praktiziert, sexueller Verkehr mit Mädchen von 7 bis 17 Jahren sowie mit Tieren.
Auch Thelemitisches Fest: "Aquariusfest". Erklärung: Die Verkündung des neuen Gesetzes von
Thelema wird vorbereitet, um die Natur von Horus zu erklären. Auch Hexenfeiertag Brigid, Lichtmess.

 http://de.wikipedia.org/wiki/2._Februar

Erklärung des Feiertags: Maria Lichmess. Einführung Jesus in den Tempel. Das Aquariusfest ist mir nicht bekannt als Thelemitischer Feiertag. Es gibt jedoch ein Aquarius Festival welches ein Hippi Musik Festival war. Andererseit bedeutet Aquarius Wassermann und die Sonne hält sich vom 16. Februar bis zum 12. März eines jeden Jahres im Wassermannsternzeichen auf. Das hätte aber wiederrum nichts mit dem 2. Februar zu tun.
http://de.wikipedia.org/wiki/Wassermann_%28Sternbild%29




25. Februar: St. Walpurgistag, Blutmesse: Opferung von Tieren.

Erklärung des Feiertags: Todestag der Missionarin Walburga im Jahr 779
http://de.wikipedia.org/wiki/Walburga
 



01. März: St. Eichardt, Blutmesse: Trinken von Menschen- oder Tierblut zur Krafterlangung und Huldigung der Dämonen.

Erklärung des Feiertags: Dieser Tag war im alten Rom ursprünglich der kalendarische Jahresanfang, an welchem im Tempel der Vesta das heilige Feuer entzündet wurde. Todestag das Gelehrten und Lainenabt Einhard, Einhart, auch Einhardt, aber nicht Eichardt geschrieben.
 http://de.wikipedia.org/wiki/Einhard
 


20.-23. März: Hexenfeiertag Ostara, Frühlingstagundnachtgleiche

Erklärung des Feiertags: Der Verfasser bezieht sich hier wohl auf Ostern. Ostern fällt immer auf den Sonntag nach dem ersten Frühjahrsvollmond, im Gregorianischen Kalender also frühestens auf den 22. März und spätestens auf den 25.
 http://de.wikipedia.org/wiki/Ostern
 Ostara ist ein von Jacob Grimm durch philologische Vergleiche als Name hergeleiteter Begriff für eine vermeintliche germanische Frühlingsgöttin. Als Quelle bezog sich Grimm dabei auf den angelsächsischen Mönch und Kirchenhistoriker Beda, der die Herkunft des Wortes „Easter“ (Ostern) mit einer früheren germanischen Göttin namens „Eostrae“ erklärte.
http://de.wikipedia.org/wiki/Ostara
Mit Äquinoktium oder Tagundnachtgleiche wird in der Regel einer der beiden Tage im Jahr bezeichnet, an denen der lichte Tag und die Nacht gleich lang sind. Der Frühlingsäquinoktium
fällt jeweils auf den 20 oder 21 März.
http://de.wikipedia.org/wiki/Fr%C3%BChlingstagundnachtgleiche


 


21. März: Frühlingsäquinoktium, Frühlingsanfang, Großes Fruchtbarkeitsfest: Sexueller Verkehr aller ungeachtet Alter und Geschlecht, Opferung von Tieren und Menschen.
Auch Thelemitische Fest "Kind des Propheten" (Ostara.) Erklärung: Der Prophet ist Meister Therion, Aleister Crowley, dem das Liber Al Vel Legis diktiert wurde, nämlich 1904. Mit diesem Jahr beginnt das neue Zeitalter. Sein Sohn wird darin angekündigt; er werde das Buch vollends deuten.

Erklärung des Feiertags:Auch hier ist mir der Sinn nicht bekannt. Es gibt zwar ein Datum von Crowley welches sich auf den 21. März bezieht doch das hat etwas mit seinem Tarot und Astrologische Tierkreisstellungen zu tun. 



24. März: Fest des Tieres: 16 jährige Mädchen werden in einer Hochzeitszeremonie die Braut Satans.
Karfreitag:
Verspottung des Todes Christi tierische und weibliche Opfer. Karsamstag (Vorabend des
Opferfestes): Menschliche und tierische Opfer, auch Kindsopfer, es folgen ein dreitägiges Fasten
und Singen. Fasten nach Ostern bedeutet Vereinigung der Auferstehung Christi. Christlich ist das
Fasten von Aschermittwoch bis Karsamstag- also vor Ostern.
Fest des Tieres: 16 jährige Mädchen werden in einer Hochzeitszeremonie die Braut Satans. Der 24. März ist
der Vorabend zum Fest der Verkündigung der Geburt des Herrn (alter Name: Mariae Verkündung), neun
Monate vor Weihnachten. Der April spielt im "Festtagskalender" eine besondere Rolle, nicht nur, weil die
"Hochfeste" der Christenheit in diesen Zeitraum fallen, sondern als Äquivalent dazu auch wichtige Feiern und
Rituale im Satanismus. Die Datierung der Heiligen Woche, also der Karwoche und Ostern, ist abhängig vom
ersten Frühlingsmond (der Ostersonntag kann frühestens der 22. März, spätestens der 25. April sein.) …
Unheiliger Donnerstag
Karfreitag (Verspottung des Todes Christi, tierische und weibliche Opfer)
Karsamstag (Vorabend des Osterfestes- menschliche und tierische Opfer) und
Ostersonntag- "unheiliger Sonntag" (menschliche und tierische Opfer, auch Kinderopfer- es folgt ein
dreitägiges Fasten und Singen; Fasten nach Ostern bedeutet Verneinung der Auferstehung Christi.)
Christlich ist das Fasten von Aschermittwoch bis Karsamstag, also vor Ostern.

  
Erklärung des Feiertags: Bezieht sich wohl auf Karfreitag der aber nicht fest am 24. März gefeiert wird, sondern jedes Jahr auf einen anderen Tag fällt. 
 Der Karfreitag  ist der Freitag vor Ostern. Er folgt auf den Gründonnerstag und geht dem Karsamstag voraus. Christen gedenken an diesem Tag des Kreuzestodes Jesu Christi.
http://de.wikipedia.org/wiki/Karfreitag





19.-26. April: Vorbereitung auf das Große Opfer: Kidnapping und zeremonielle Vorbereitung der Opfer.
 


24. April: Vorbereitung auf den Tag des Evangelisten Markus: Sammlung von Kräutern und
betäubenden Pflanzen.


Erklärung des Feiertags: Wohl der Gedenktag des Johannes Markus aus dem Neuen Testament. Dieser fällt jedoch auf den 25. April.

 


26.-30. April: Das Große Opfer

 


30. April: Walpurgisnacht. Satans Geburtstag: Einer der wichtigsten Feiertage im satanischen
Kalender.
Mädchen zwischen 1 und 25 Jahren können geopfert werden. In der Harzregion wird die große Hexennacht noch heute als touristische Attraktion gepflegt.
Auch Thelemitisches Fest: "Nacht des Tieres und seiner Braut". Erklärung: Das Tier 666 ist der Name und Titel Crowleys. Seine Braut, die göttliche Hure Babylon, zeugte ihm das Kind der Freiheit. Dies ist die Vereinigung der Gegensätze durch Liebe.
Auch Hexenfeiertag Beltane, Walpurgisnacht, hier wird "die Vermählung zwischen Gott und Göttin gefeiert", was in der Szene für "lustvolle Feste" steht.
Walpurgisnacht. Satans Geburtstag- einer der wichtigsten Feiertage im satanischen Kalender. Mädchen zwischen 1 und 25 Jahren können geopfert werden. 

  
 Erklärung des Feiertags: Die Walpurgisnacht ist ein traditionelles europäisches Fest am 30. April. Sie erhielt ihren Namen nach der Heiligen Walburga, deren Gedenktag bis ins Mittelalter am Tag ihrer Heiligsprechung am 1. Mai gefeiert wurde.
Und wieder müssen hier die armen Thelamiten herhalten, die in dieser Liste mit Satanisten gleich gestellt werden.
 http://de.wikipedia.org/wiki/Walpurgisnacht

 


01. Mai: Tag der Heiligen Walburga, Walpurgis. Feuerfest: druidisches Feuerritual. Einleitung des Hexensabbats. Ende Mai- Anfang Juni: Fronleichnam. Verspottung des Leibes und des Blutes Christi.
  
Erklärung des Feiertags: Fronleichnam wird am Donnerstag nach dem Dreifaltigkeitsfest begangen (am 60. Tag nach dem Ostersonntag) und fällt somit frühestens auf den 21. Mai und spätestens auf den 24. Juni.
Ich weiß nicht warum man gerade an diesem Tag den Bastard Jesus beschimpfen sollte.
 In der Liturgie heißt das Fest Hochfest des Leibes und Blutes Christi, regional wird es auch Prangertag oder Blutstag genannt.
 http://de.wikipedia.org/wiki/Fronleichnam



20.-23. Juni: Hexenfeiertage Litha, Sommersonnenwende.
  
Erklärung des Feiertags:  Eine Sonnenwende oder Sonnwende findet zweimal im Jahr statt. Zur Wintersonnenwende – auf der Nordhalbkugel der Erde am 21. oder 22. Dezember – erreicht die Sonne die geringste Mittagshöhe über dem Horizont, während der Sommersonnenwende am 21. Juni (an Orten nördlich des nördlichen Wendekreises) ihren mittäglichen Höchststand über dem Horizont. 
 Heidnische oder neuheidnische Religionsgemeinschaften feiern am 21. die Sonnenwende, meist auch mit einem Feuer. Teilweise wird dieses Fest als Litha bezeichnet.
 http://de.wikipedia.org/wiki/Sommersonnenwende




21. Juni: Sommersonnenwende, Sommeranfang. Allgemeiner Festtag: Sexueller Verkehr aller, auch
Sodomie, tierische und menschliche Opfer.

Auch Thelemitisches Fest: "Ipsissimustag" (Hul.) Erklärung: Der Ipsissimus ist der höchste Grad der
Erleuchtung im System der Goldenen Dämmerung und in Crowleys Orden. Er ist das vollendete
Selbst in seiner absoluten Freiheit.



Erklärung des Feiertags: Einen Ipsissimustag existiert so weit ich weiß nicht. Es ist nur wieder ein thelemitischer, freimaurischer Begriff der verteufelt wird.



 24. Juni: Fest der Geburt Johannes des Täufers. Sommerfest: Die Sonne wird angerufen, Tag der Zauberer und des Feuerfestes.
  
 Erklärung des Feiertags: Der 24. Juni ist der Gedenkttag an Johannes des Täufers.
http://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_der_T%C3%A4ufer

 

01. Juli: Satans Festnacht: Sexuelle Vereinigung von "Satan" mit seinen Anhängerinnen. Missbrauch minderjähriger Mädchen besonders von Jungfrauen. Sammeln von Kräuter.
 
 Erklärung des Feiertags:  Ich weiß nicht was am 1. Juli sein soll. Ich habe nur gefunden das 1523: Die Augustinermönche Hendrik Vos und Johannes van Esschen sterben in Brüssel auf dem Scheiterhaufen, weil sie ihrem protestantischen Glauben treu bleiben. Sie sind die beiden ersten Märtyrer der Reformation in den Spanischen Niederlanden.
Am 2. Juli ist  Mariä Heimsuchung. Vielleicht meinte der Verfasser diesen Tag?
http://de.wikipedia.org/wiki/Mari%C3%A4_Heimsuchung
 


10. Juli: "Unheiliger Tag" des Palladium: Lesen alter satanischer Ritualbücher.

 Erklärung des Feiertags: Auch zu diesem Tag haben ich nichts finden können. Der Begriff Palladium bezeichnet ein Chemisches Element, in Religion und Mystik konnte ich dazu nichts finden.



20.-27. Juli: Vorbereitung des Großopfers: Kidnapping und zeremonielle Vorbereitung.
Erklärung des Feiertags: In diese Zeitspanne liegt der Tag des Apostels Jakobus des Älteren am 25. Juli. Doch sonst erkenne ich keinen religösen oder historischen Hintergrund


 Ich möchte mir ab hier nicht weiter die Mühe machen diese verläumderische Liste weiter zu enttarnen. Ich denke ich habe beweisen können das diese Liste keine Satanischen Ritualzeiten enthält.
 


25. Juli: Apostel Jakobus. Satanischer Feiertag und Vorabend des Opferfestes.


 
26. Juli: Fünf Wochen und ein Tag nach der Sommersonnenwende: Oraler und vaginaler Verkehr. Opferung von Frauen und Kindern.

 1. August: Lammas (Beginn der Erntezeit- altirisch). Tierische und menschliche Opfer.
 
3. August: Satanisches Fest: Missbrauch von Mädchen zwischen 1 und 17 Jahren (wahrscheinlich besteht ein Bezug zum ersten August).
 
24. August: Apostel Bartholomäus. Kräutersammeln mit Fest und Feuerwerk.
 
07. September: Satans Hochzeit: Opferung und Verstümmelung von Mädchen unter 21 Jahren.
 
20. September: "Mitternachtsmesse": Verstümmelung von Mädchen unter 21 Jahren. .
(Vorabend des Herbstäquinoktiums und des Tages des Apostel und Evangelisten Matthäus.)


20.-23. September: Hexenfeiertage Marbon, Herbsttagundnachtgleiche

21. September: Herbstäquinoktium. Sexueller Verkehr aller, tierische und menschliche Opfer.
Auch Thelemitisches Fest: "Fest des Thoth". Erklärung: Thoth, oder auch Tahuti, wie er im alten
Ägypten genannt wurde, ist der Gott der Weisheit und des Wissens.
Herbstäquinoktium (Tag des Apostels und Evangelisten Matthäus.)


22.-29. Oktober: Vorbereitung des Großopfers: Kidnapping und zeremonielle Vorbereitung.
Zeit vor Samhain (altirisch- siehe1. November)


26. Oktober: Fünf Wochen und ein Tag nach dem Herbstäquinoktium: Oraler und vaginaler Sex, Opferung von Frauen und Tieren.
 
29. Oktober: "Heiliger Abend" Blutfest: Sexueller Verkehr aller.
 
30. Oktober: Vorabend vor Halloween: Alle heiligen Säfte.
Auch Thelemitisches Fest: "Fest des Feuers und Todes". Im Heidnischen Kult "Samhain" (Hagelfest).
Erklärung: Es ist die Zeit des Durchschreitens des Abyssos, die Vernichtung des Egos und der
Vernunft; die Nacht der Zeit. Alles Existierende wird vom flammenden Schwert der Wahrheit
verbrannt. Zurück bleibt die Asche und die schweigende Nacht.

31. Oktober: Halloween: Blut- und Sexualrituale, sexuelle Vereinigung von Satan, Dämonen und Mitgliedern, Tierische- und menschliche Opfer.
Auch Hexenfest Samhain, Halloween. Hier sind im Hexenglauben "die Tore zwischen Leben und Tod offen" und es kommt zu "dunklen, magischen Riten".



1. November: Samhain-Jahresbeginn (Beginn der Zeit der Finsternis).
Beginn der Zeit der Finsternis; altirisch. Die Nacht vorher ist gleichsam zeitlos, die Trennung von Mensch und
"Anderswelt" ist aufgehoben. Die Gestalten der "Anderswelt" drängen hervor, Helden sterben am Samhain.
Die Finsternis kommt. Die Elfenwesen ziehen sich am 01. November aus dieser Welt in die "Anderswelt"
zurück (Entsprechung zum 01. Mai.)



1. und 2. November: Feier des Todes: Opferung von Menschen.

 
2. November: Feier des Todes. Opferung von Menschen.

4. November: Apostel Thomas. Wintersonnenwende: Feuerwerk, tierische und menschliche Opfer. Satanisches Fest. Missbrauch von Mädchen zwischen einem und siebzehn Jahren. (Wahrscheinlich besteht ein Bezug zum 1. und 2. November)
.

21. Dezember: Thelemitisches Fest "Sonnenwende der Götter" ,
 Heidnischer Kult: Julfest
Erklärung: Zu dieser Zeit beendet Horus, der Sonnengott des Neuen Aeons, die Herrschaft der Götter der Finsternis, des Todes und der Spaltung. Er erscheint zunächst als Ra-Hoor-Khuit, also als der Herr des Krieges und der Rache, wie zu Beginn des Aeons…



20.-23. Dezember: Hexenfeiertag Julfest, Wintersonnenwende
 
24. Dezember: Vorabend des Christfestes. Dämonischer Abend: Trauerabend wegen der in dieser Nacht gefeierten Geburt Christi, Sexueller Verkehr aller, tierische und menschliche Opfer. "



Donnerstag, 10. Mai 2012

Darstellung Odins und seines Sohnes Thor

Darstellung Odins und seines Sohnes Thor

nordische Mythologie Odin Odin

Odin wird oft auf seinem Thron Hlidskialf (Platz des Mitgefühls) abgebildet. Wovon er über die neun Welten blicken konnte. So das er über alle Geschehnisse Kenntnis hatte.

da ist ferner ein großer Saal, der Walaskialf heißt: das ist Odins Saal. [...] In diesem Saal ist der Hochsitz, der Hlidskialf heißt, und wenn Allvater auf diesem Hochsitz sitzt, so übersieht er die ganze Welt. “

Die neun Welten sind
Asgard (=Asenheim),
Wanaheim (=Wanenheim),
Liusalfheim (=Lichalbenwelt),
Midgard (=Mittelwelt), Jötunheim (=Reich der Riesen),
Muspelheim (=Reich der Feuerriesen),
Svartalfheim (Schwarzalbenwelt, Reich der Zwerge),
Niflheim (Nebelheim, Reich der Frostriesen) und
Hel (=Totenreich, Unterwelt)

Der Thron Hlidskialf steht im Palast Valaskjalf in Asgard, doch in manchen Erzählungen steht er in Wallhall.
Die dritte Halle hebt sich,
wo die heitern Götter
Den Saal mit Silber deckten.
Walaskialf heißt sie, die sich erwählte
Der As in alter Zeit. “

Umgeben ist Odin von zwei Raben mit den Namen Hugin (= Denken, Gedanke, Sinn) und Munin (= denken an, sich erinnern, die Erinnerung). Sie erzählen Odin alles was in den Welten geschieht. Deshalb hat Odin auch den Beinamen Hrafnass (= Rabengott).

Wenn Odin ein Kelch oder sonst ein Gefäß in der Hand hält symboliesert das er einen großteil seines Wissens aus dem Brunnen von Mirmir bezieht. In dem er einst ein Auge hinein warf, nachdem er es sich aus der Augenhöhle gerissen hat. Deshalb wird Odin stets mit Augenklappe bzw. leerer Augenhöhle dargestellt.

Ferne gibt es Darstellung von Odin als Dichter bzw. Skalde. So trägt er auch den Beinamen Liodasmieder (=Liedermacher, Versenschmieder). Diese Eigenschaft erhielt Odin als er den Skaldenmet Gunlöda trank, die er sich mit List verschafft hat.

An Odins Seite könne seine Frauen oder Geliebten stehen die jeder für sich Abenteuer in seiner Existenz darstellen.

Bilder von Odin Wotan

Seine Frauen und Geliebten waren
Jörd (= Mutter des Thor, die Erde),
Rinda (=Mutter des Vali),
Frigga die Asenkönigin (Mutter des Balder, Bragi, Hermode und Tyr),
Grydur (Mutter des Vidar),
neun reine Riesenjungfrauen von unendlicher Schönheit, welche alle neun, am Meeresstrand schlafend, zugleich Mütter des Heimdall wurden;
Skade, früher Njörds Gattin (von O. Mutter des Semming und vieler anderer Söhne),
Gritha (Mutter Skiolds);
ferner erfreuten ihn mit ihrer Gunst die Riesentochter Gunlöda und Laga, die Göttin der Gewässer.

Dargestellt wird er oft wie er auf einem normalen Pferd oder einem Pferd mit acht Beinen reitet. In seinen Wohnorten den Hallen Walaskialf und Gladsheim lässt er sich von zwei Walküren mit goldenen Pokalen bedienen.

Bilder von Thor Mythologie

Thor

Thors Streitwagen gezogen von ZiegenThor (=Donar) wird fast immer mit seinem Hammer Mjöllnir dargestellt. Mjöllnirs Macht besteht darin das er feindliche Riesen anzeigt und die Kraft hat diese zu töten. Thors Hammer ist auch ein Symbol für den Blitz und so glaubten die Wikinger und Germanen das Gewitter ein Zeichen dafür ist das Thor mit den Riesen kämpft.

Reiten tut Thor auf einem Streitwagen der von zwei Ziegenböcken mit den Namen Tanngnjost (=Zahnknirscher), Tanngrisnir gezogen wird. Aus diesem Grund trägt Thor auch den Beinamen Wagenthor. Wohnen tut Thor in der Halle Bilskirnir, welche sich in Trudheim in Asgard befindet.

Sif die Frau von Thor wird mit anfangs blonden, später dann mit goldenen Haaren dargestellt. Das kommt daher das Loki ihr einst schönen blondes Haar abschnitt. Doch Thor zwang ihn daraufhin einen neuen Haarschmuck herzustellen. Loki wandte sich an die Zwerge die für Sif einen Haarschmuck aus Gold herstellten, welcher dann anfing wie normales Haar zu wachsen.



Montag, 7. Mai 2012

Mann schießt in Kirche um sich

Mann schießt in Kirche um sich / Amoklauf in Kirche


Mann schießt während Gottesdienst

Mann schießt in Kirche um sich

Ein Mann hat in Siegen in der evangelischen Kirche zunächst den Küster mit einer Waffe bedroht und danach um sich geschossen. In der Kirche befanden sich jedoch keine Menschen mehr da der Gottesdienst beendet war und der Küster es schaffte zu fliehen.

Einige Stunden verschanzte sich der bewaffnete Mann in der Kirche bis er von der Polizei überwältigt wurde. Die Identität sowie die Beweggründe des Mannes sind noch offen.

Aber ich wette das in den christlichen Nachrichtensystemen sobald die Meldung von einer angeblichen Christenverfolgung auftaucht.

Bilder über Satanismus

Christlichen Nachrichten

Wer sich mal nach Christlichen Nachrichten Googelt wird gleich bemerken das überwiegend Nachrichten dort erscheinen wo angeblich wiedereinmal Christen verfolgt und getötet wurden. So machen sich die Herrschaften heiß für einen Gegner den es gar nicht gibt. Wie damals als sie die Gestalt des Teufels erfunden haben.

Aber zurück zum Thema. Mein Herz lächelt immer wenn ich davon höre wie christliche Heiligtümer auf diese weise berührt werden. Es ist ja keiner Verletzt worden, außerdem bewaffneten Mann. Doch frage ich mich wo denn euer Gott ist. Warum lässt er es zu das man mit einer Waffe in die Kirche gehen kann und eine ach so hochwürdige und heilige Person bedrohen kann. Es scheint gar so das Gott zu schwach ist um gegen einen einzigen Menschen sein Recht zu sprechen.

Weiter erinnert mich dies an ein Lied von Dämonenblut aus dem Album Das Tor zur Hölle. Worin es heißt: Heute dreh ich durch, renne in die Kirche rein usw. usw. 

Link zum Album

Es ist aber auch mal wieder schön das man mal etwas anderes von den Christen hört als immer nur Vergewaltigungen. Hier sind sie nämlich die Opfer.

Salafisten attackieren Polizei

Salafisten attackieren Polizei


Demonstration von Salafisten

Ein Pöbel Salafisten, die sich in ihrem Religionsstolz verletzt sahen attackierten Polizeibeamte und das nur weil eine Handvoll Islamkritiker gegen Moscheen und das Islamtum demonstrierten.

Die Islamkritiker wollten natürlich provozieren. Das erkannte man am Demonstrationsort und anhand ihrer Plakat. Aber ist es nicht so das eine Demonstration nun einmal provozieren möchte. Damit offen gesagt werden kann was einem nicht gefällt? Ich teile persönlich nicht die Meinung der Islamkritiker, aber ich sehe in diesem Gewaltakt der Salafisten was für ein versklavtes Blut in ihnen fließt.

Uneinsichtigste Gläubige

Muslime sind mit Abstand die uneinsichtigsten Gläubigen. Mit ihren Köpfen können sie nicht verstehen das es Menschen gibt die nicht an Allah und Mohammed glauben. Sie scheinen eine gar mittelalterliche Weltsicht zu besitzen. Natürlich gibt es viel Muslime die sich mit der Freiheit und der Demokratie in Europa arrangiert habe oder sogar völlig in ihr aufgegangen sind. Leider gibt es dennoch einige Muslime die nicht zu schätzen wissen was Freiheit bei uns bedeutet und wie viel Blut vergossen werden musste damit wir in Europa diese Freiheit erlangten.
polizisten-gewaltbereiten-salafisten-maidemo-rathaus-verletzt
Hier bei uns herrscht Religionsfreiheit und Meinungsfreiheit. Das heißt jeder darf seinem Glauben nachgehen und den anderen Kritisieren, soweit es sein Anstand und seine Tugend erlaubt.

Es kann und soll nicht sein das Freie Menschen, darunter Atheisten, Paganisten, Satanisten und Heiden sich ständig darum bemühen müssen den Gläubigen Menschen nichts mitzuteilen was sie in ihrem Religionsstolz verletzt. Für uns ist es nun einmal so das wir die Dogmen dieser Gottesfürchtigen Menschen nicht verstehen. Warum Fastet ihr, warum tragen eure Frauen Tücher, warum Kniet ihr euch mehrmals am Tag hin zum beten. Wir verstehen das nicht und können uns nicht dahinein versetzen. Trotzdem wird verlangt das wir diese Menschen nicht kritisieren und wenn wir es doch tun, dann droht uns Gewalt.

Bei den Zusammenstößen der Salafisten mit der Polizei wurden alleine 2 Polizisten lebensgefährlich verletzt und über hundert Salafisten wurden festgenommen und das nur weil jemand eine Karikatur von Mohammed gezeichnet hat. Eine kleine Zeichnung auf Papier, ist für diese verblendeten Salafisten gleich ein Grund für einen Gotteskrieg. Für uns freie Menschen ist und bleibt diese Zeichnung aber nur eine Zeichnung.

Lernen mit Kritik umzugehen

Wir die wir frei Leben sind doch die die am meisten kritisiert werde. Man sagt das Gott uns hasst, das wir in die Hölle zur ewigen Verdammnis kommen, das wir Mensch schlachten, das perverse sind. Gehen wir jetzt aber auf die Barrikaden und verprügeln deswegen Polizisten? Nein wir tun solche Behauptungen mit einem Lächeln ab und erkennen hinter solchen aussagen nur den schmalen Geist des Verfassers.

Bilder über Satanismus Gothic

Religion macht blind

Religion macht eben nicht nur blind, sondern auch blöd. Für solche Aktionen sind die großen Religionen ja bekannt. Dank ihren Kriegen, ihrer Gewalt und ihren Ideologien ist die Welt so wie sie ist. Religiöse Gewaltakte, -tötungen und Unterjochung kennt die Menschheit bereits lange. Es es kann niemals Freiheit für alle geben solange es Menschen gibt denen ein Buch, ein Gott oder ein Prophet wichtiger ist als ein Menschenleben.